BZI-Technologie

Das Original

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Ursache und Wirkung der BZI-Technologie. Nehmen Sie sich die Zeit und informieren Sie sich – es geht um Ihr Wohlbefinden. Sollten Sie Fragen haben, wir von Ampli5 stehen Ihnen zur Verfügung! Sei es nun persönlich auf einer Veranstaltung, per Telefon oder per E-Mail.

Wissenschaft

Jeder Gegenstand auf der Erde, ob lebendig oder nicht, hat eine elektrische Frequenz, welche man genau messen kann. Die sich daraus ergebende Maßeinheit wird Hertz (Hz) genannt und lässt sich je nach Zweckmäßigkeit multiplizieren in KHz, MHz, GHz und THz. Wenn die elektrische Frequenz sich auf lebende Organismen bezieht, so wird diese dann in MHz (Megahertz) gemessen. Ein MHz entspricht 10 (hoch -6) Hz.

Es wurde festgestellt, dass die allgemeine menschliche und gesunde Schwingungsfrequenz im Bereich von 62-72 Hz liegt. Wenn diese jedoch unterschritten wird, kann das Entstehen einer Vielzahl von Leiden ermöglicht werden, da das Immunsystem dadurch geschwächt wird. Wissenschaftler begannen daraufhin andere Elemente außer der reinen Frequenz zu erforschen, nämlich die Hz Messung. Krankheitserreger haben eine sehr niedrige Frequenz. Schadstoffe, partikelförmig und strahlungsförmig (EMF) senken die gesunde Frequenz. Eine in Konserven verarbeitete und konservierte Nahrung die eine Frequenz von Null hat kann die gesunde Frequenz einer Person bspw. schon stark vermindern.


Frequenzen

Sämtliche elektrischen Vorrichtungen in Ihrem Haus wie zum Beispiel Lampen, Radio, Fernseher, Telefon und Mikrowellen strahlen elektromagnetische Schwingungsfrequenzen aus. Diese Geräte verwenden jedoch Wechselstrom Frequenzen, die zusammenhangslos und chaotisch sind. Diese Wechselstrom Frequenzen können das menschliche elektrische Feld stören. Ein menschlicher Körper, der sich innerhalb seines normalen Schwingungsbereichs befindet, ist in einem Gesundheitszustand, aber Energiestörungen im Körper können verständlicherweise die natürlichen Selbstheilungskräfte des menschlichen Körpers stören!

Die normalerweise harmonischen und zusammenhängenden Schwingungen des Körpers erlöschen schnell, wenn Personen körperlichen oder emotionalen Druck (Stress) ausgesetzt sind. Eine Blockade des Energieflusses macht sich schnell bemerkbar. Wenn beim Menschen die Schwingungsfrequenz unter die Norm  fällt, können abnormale Prozesse sich entwickeln.

Wenn Leiden und Krankheiten auftreten, verkünden diese oftmals ein Ungleichgewicht im Körper. Dieser elektromagnetischen Ungleichheit liegt dann zu Grunde, dass die spezifischen Schwingungsfrequenzen der Moleküle, der Zellen, der Gewebe oder der Organe innerhalb des Körpers verändert wurden. Wenn man den Körper jetzt wieder zu seiner richtigen Schwingungsfrequenz zurückholt, stellt man das harmonische Gleichgewicht wieder her.

Aus Sicht von Dr. Richard Gerber MD, Autor von Vibrational Medicine (Schwingungsmedizin), ist der beste Weg wie wir dysfunktionale Muster in unserem Körper ändern können, indem wir therapeutisch “spezifische subtile Schwingungsfrequenz” verabreichen. Das Ziel dieses heilenden Prozesses ist, dem Körper die korrekte Schwingungsfrequenz zu geben, damit er zurück zu einem Zustand des Gleichgewichts kommt.


BZI Technologie

Die Bio Zell Information ist die Sprache unserer Zellen!

Erkenntnisse im Bereich der Biophysik (Professor Fritz Albert Popp und Professor Alexander Gurwitsch) haben verdeutlicht, dass genau dieser Vorgang durch Licht (Biophotonen) geschieht. Biophotonen ermöglichen der Bio Zellmasse  den Austausch von Vitalinformationen im gesamten Organismus.

Dank der Photonen können Informationen mit nahezu Lichtgeschwindigkeit störfrei übermittelt werden. Auch moderne Lichtleiter, wie zum Beispiel Glasfaserkabel machen sich diese Art der Informationsübertragung zunutze. Aufgrund unterschiedlicher negativ beeinflussender Faktoren, wie zum Beispiel ungesunde Ernährung, Elektrosmog oder auch genmanipulierte Nahrungsmittel, können die Biophotonen an Strahlkraft verlieren. Vitalinformationen können so nicht mehr optimal ausgetauscht werden, was dann zu Fehlsteuerungen von Körperprozessen führen kann.

Die Unterschiedlichen äußeren Einflüsse

Der menschliche und auch der tierische Organismus ist naturgemäß bestrebt, einen physischen Idealzustand zu erreichen. Auf Grund von äußeren Einflüsse, die wir nicht steuern können, können unsere Zellen mit falschen Informationen versorgt werden.

Elektrosmog  (z.B. Handystrahlung, WLAN, Internet, Mikrowelle uvm.)

Turbofleisch  (z.B. Industrielle Tierzucht mit Massentierhaltung, Wachstumsbeschleuniger uvm.)

Veränderte Nahrungsmittel (z.B. durch künstliche Aromen und Zusätze, genmanipulierte Nahrung uvm.)

Steigernde Arbeitsbelastung  (z.B. mehrere Jobs gleichzeitig, höhere Anforderungen, Konkurrenzdruck uvm.)


An dieser Stelle hätten wir Sie gerne über die mögliche Wirkungsweise der Ampli5 Produkte informiert, was uns jedoch von Behörden, Wettbewerbsverbänden und den unterschiedlichsten Institutionen untersagt wurde, da die Wirkungsweise wissenschaftlich nicht anerkannt ist und unsere Produkte nicht unter das Medizin Produkt Gesetz fallen!

Studien

Es wurden sportwissenschaftiche Pilotstudien am Institut für Sportwissenschaft und interdisziplinäre Schlafforschung in Münster mit einer informierten Flüssigkeit durchgeführt! Die Ampli5 Produkte wurden jedoch in einer Pilotstudie noch nicht getestet. Die Ergebnisse der Studien können Sie selbst nachlesen. Mit einem Klick öffnet sich die jeweilige PDF in einem neuen Fenster, anschließend haben Sie die Möglichkeit das Dokument direkt im Browser zu lesen oder bei Bedarf herunterzuladen.

Wir haben unsere Überzeugung aus den vielen Ergebnissen der unterschiedlichsten Studien gewonnen. Die Abläufe und Ergebnisse der durchgeführten Pilotstudien sind wiederholbar und auch beeindruckend, sie erfüllen jedoch nicht immer allen Kriterien, wie Sie die Rechtssprechung für die „Wissenschaftlichkeit“ von Studien entwickelt hat. Die Studien wurden jedoch nach internationalen Leitlinien durchgeführt und mit der in der Sportwissenschaft üblichen Methode Spiroergometrie ausgewertet.

Die von uns angebotenen Produkte sind keine Produkte nach dem Medizinproduktgesetz (MPG). Die Ampli5 Produkte sind nicht dazu geeignet, Krankheiten zu diagnostizieren, behandeln, kurieren oder zu verhindern!


Testen und staunen!

Wichtige Anmerkung:

Wenn Sie das Ampli5 Produkt ablegen und die Tests erneut ohne unser Produkt durchführen, berühren Sie bitte vorab ein elektronisches oder batteriebetriebenes Gerät für einige Sekunden um den Körper auf den Ursprungszustand zurück zu setzen.

Gelenkigkeits-Test

Der Gelenkigkeits-Test wird durchgeführt, indem die Testperson beide Füße geschlossen nebeneinander auf den Boden stellt und dann die Knie und Beine durchstreckt. Anschließend beugt sich die Testperson nach vorne und versucht mit den Fingerspitzen bzw. Handflächen den Boden zu berühren, ohne die maximale Streckung der Beine aufzugeben. Auf diesem Weg wird getestet, wie beweglich die Testperson ist, bzw. wie weit sie mit den Fingern oder Handflächen in Richtung Boden reicht.

Ohne Ampli5
Dieser Test sollte fairerweise ohne Ampli5 zweimal gemacht werden, da die Testperson beim zweiten Mal in der Regel etwas weiter nach unten kommt. Jetzt sollte die Aufsichtsperson sich merken, wie weit die Hände der Testperson zum Boden reichen!

Mit Ampli5
Die Testperson sollte die gleiche Haltung annehmen wie im ersten Test ohne Ampli5. Mit Ampli5 kommt die Testperson dem Boden teilweise bis zu 10 cm näher als ohne das Energiearmband. Wenn der Punkt erreicht ist, an dem es nicht tiefer geht, spürt die Testperson wesentlich weniger Ziehen an den Beinrückseiten.

Ergebnisse können je nach Person variieren!
Dieser Test sollte nicht bei Personen mit Bandscheibenschäden durchgeführt werden!

Kraft/Stärke Test 2

Der Kraft/Stärke Test 2 wird durchgeführt, indem die Testperson die Füße geschlossen auf dem Boden stellt, die Beine gerade durchdrückt und die Arme senkrecht am Körper herunterhängen lässt. Die Testperson öffnet eine Hand, damit die Aufsichtsperson mit einer Faust in die geöffnete Hand drücken kann. Anschließend versucht die Aufsichtsperson unter Ausübung von Druck mit der Faust in der geöffneten Hand, die Testperson senkrecht herunter zu drücken. Auf diesem Weg wird festgestellt, wie lange die Testperson die Kraft hat, nicht seitlich einzuknicken!

Ohne Ampli5
Die Testperson sollte grade stehen, das Gleichgewicht nicht zur anderen Seite verlagern und beide Arme anspannen! Wird der Testperson jetzt senkrecht mit der Faust in die geöffnete Hand gedrückt, wird sie nach wenigen Sekunden seitlich einknicken.

Mit Ampli5
Die Testperson sollte die gleiche Haltung annehmen wie beim Test ohne Ampli5. Wird der Testperson jetzt, wie im ersten Test senkrecht mit der Faust in die geöffnete Hand gedrückt, so wird sie wesentlich länger, bzw. auf Dauer die Kraft haben, nicht seitlich einzuknicken.

Ergebnisse können je nach Person variieren!
Dieser Test sollte nicht bei Personen mit Bandscheibenschäden durchgeführt werden!

Standard-Gleichgewichts-Test

Der Standard-Gleichgewichts-Test wird durchgeführt, indem die Testperson ihre Arme waagerecht im Stehen zur Seite ausstreckt, beide Füße geschlossen nebeneinander auf den Boden stellt und dann ein Bein im rechten Winkel nach hinten in der Luft anwinkelt. Anschließend wird mit der Handkante von oben nach unten senkrecht auf den Oberarm der Testperson Druck ausgeübt, und zwar auf den Arm der Seite, an der sie das Bein angewinkelt hat. Auf diesem Weg wird versucht, die Testperson aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Ohne Ampli5
Die Testperson sollte gerade stehen, das Gewicht nicht zur anderen Seite verlagern und die Arme anspannen! Wird auf die Testperson wie oben beschrieben mit der Handkante Druck ausgeübt, verliert sie ohne Ampli5 bereits nach wenigen Sekunden das Gleichgewicht.

Mit Ampli5
Die Testperson sollte die gleiche Haltung einnehmen wie beim Test ohne Ampli5. Wird auf sie jetzt genau wie im ersten Versuch Druck ausgeübt, kann das Gleichgewicht wesentlich länger bzw. auf Dauer gehalten werden!

Ergebnisse können je nach Person variieren!

Kinesologische Austestungen mit Wasser

Auch Leitungswasser oder Mineralwasser haben dieselben Eigenschaften wie unser Armband!

Testen Sie einfach mal folgendes:

Trinken Sie ein Glas Wasser (ca. 100 bis 200ml) und führen Sie anschließend die kinesiologischen Tests durch. Sie werden feststellen, dass Ihr Körper genauso reagiert, wie wenn Sie ein Ampli5 Produkt tragen würden. Jetzt berühren Sie ein elektronisches oder batteriebetriebenes Gerät, zum Beispiel ein Mobiltelefon, PC oder ihr Fernsehgerät und betätigen Sie eine Taste. Jetzt wiederholen Sie den Test. Sie werden feststellen, dass die Frequenzen der Geräte den Körper umgehend in den vorherigen Zustand zurückversetzt.  Wenn Sie diesen Vorgang jedoch wiederholen und permanent ein Ampli5 Produkt tragen, werden Sie bemerken, dass der Körper trotz der elektrischen Geräte denen Sie täglich ausgesetzt sind, in dem  ausgeglichenen Zustand bleibt.